Loipen-Zustandsbericht

Meine lieben Skilangläufer,  

die Loipen befinden sich alle in einem guten Zustand. Möglich ist es, dass es an den neuralgischen Stellen zu Schneeverwehungen gekommen ist.   Dies rechtfertig es aber nicht, die gesamten Loipen nochmals abzufahren. Frisch präpariert hat Thomas Roßmann die 3 km-Skating-Loipe am Gibacht. Enorme Schneeverwehungen dürfte es wieder am Rundkurs in Althütte haben. Diesen richtet  Roßmann derzeit wieder her. Doch es wird wahrscheinlich nicht lange halten. Die Loipen auf tschechischer Seite wurden gestern frisch gespurt. Interessant sind die Loipen durch den Wald in  Richtung Sadek. Die Herzogauer Loipe wurde inzwischen gespurt und kann befahren werden.

Sorgen bereiten derzeit immer wieder Fußgänger, die in die Spur treten, wie zuletzt  am Tiefen Graben, wo sich unvernünftige Fußgänger nichts darum scherten, sogar mit Hunden die Loipen zu betreten. Sie warfen sogar noch Zweige in die Spur, damit diese die Hunde zurückbringen sollten. Die meisten Zweige blieben aber in der Loipe liegen. Scheinbar scheren sich manche Zeitgenossen in der heutigen Zeit nichts mehr um  Verbote oder entsprechende Hinweise. 

Es gibt einen  Flyer über das Skilanglaufgebiet Gibacht-Čerchov, der unter "Prospekt " heruntergeladen werden kann. Diesen gibt es aber auch in den Touristinformationen in Furth im Wald und Waldmünchen.

Einkehrmöglichkeiten im Berggasthof Gibacht und    im Bergstüberl in   Althütte.   

Das Bistro am Čerchov ist  nur am Wochenende geöffnet.  

Die neue Hütte am Malinova Hora ist am Samstag und Sonntag   von 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

Skilanglauf-Verleih (auch Verleih von Alpin-Ski) über das Hotel Bayerischer Hof in Waldmünchen, Torweiherweg 5,  täglich von 19 Uhr bis 20 Uhr, telefonisch erreichbar unter  09972/950-001.

Ebenfalls Skilanglauf-Verleih über Sport Pfeiffer, Neukirchen b. Hl. Blut, Tel. 09947/1200, täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr.

Loipen-Zustandsbericht

 Aktualisierung - Aktualizace:  Donnerstag, 19. 01.2017, 11.55 Uhr 
 

Bewertung: Die Loipen befinden sich alle in einem guten Zustand. Möglich ist es, dass es an den neuralgischen Stellen zu Schneeverwehungen gekommen ist.   Dies rechtfertig es aber nicht, die gesamten Loipen nochmals abzufahren. Frisch präpariert hat Thomas Roßmann die 3 km-Skating-Loipe am Gibacht. Enorme Schneeverwehungen dürfte es wieder am Rundkurs in Althütte haben. Diesen richtet  Roßmann derzeit wieder her. Doch es wird wahrscheinlich nicht lange halten. Die Loipen auf tschechischer Seite wurden gestern frisch gespurt. Interessant sind die Loipen durch den Wald in  Richtung Sadek. Leider wurde die Herzogauer Loipe noch immer nicht gespurt.   Richtung Sadek. Die Herzogauer Loipe wurde inzwischen gespurt und kann befahren werden.

 Wetter - Pocasí: sonnig  
 Temperatur - Teplota:   circa - 8 bis - 10  Grad  (natürlich nicht minus 80, wie gestern durch einen Schreibfehler angegeben.)
 Wind - Vítr:   stellenweise windig
 Schneehöhe - Výška snehu:     70   - 80        cm
 Neuschneehöhe - Vyska nového snehu: 
 Schneequalität - Kvalita snehu:      Sehr gut  
 

Bemerkung - Poznámka:    Viel Spaß im Winterparadies. 

 Langlaufstrecken - Bezecke Trate
 Althütter-Loipe (Okruh Althütte) - 1,5 km (Klassisch und Skating):   ja - ano,  sowohl klassische Spur als auch Skating-Spur,   frisch gespurt bzw. präpariert. 
  
 Herzogauer Loipe (einfach) - Trasa Herzogau (jednim smerem) - 4 km:  Ja - ano.  Nunmehr gespurt. Der Pulverschnee ließ sich nicht so gut verdichten.
 Tiefer Graben-Loipe (einfach) - Trasa Tiefer Graben (jednim smerem) - 5,5 km:  ja - ano,  Top-Zustand. 
 Gibacht-Loipe - Okruh Gibacht - 5 km:     ja - ano , 
 Gibacht-Loipe (Okruh Gibacht)  Skating - 3 km:   ja  - ano, heute frisch präpariert
 

Kamenna Loucka bis ca. 200 Meter vor Rajska - Ahoj-Loipe (ca. 2,5  km) - Loipe zum Aussichtspunkt:     ja - ano

Unterhalb  der Bendahütte bis Malinova Hora   (ca. 2   km):    ja - ano

 

Cerchov-Loipe - Cerchovsky okruh - 13,5 km:   ja - ano

 
 

Zugangsstrecke ab Capartice - Pristupova trasa Stadionka:  ja - ano

 

Strecke von Gibacht bis Sattelhütte (Na Zlomu) - Trasa ke trem znakum - 5,5:    ja - ano,  gute alte Spur  

 

Zugangsstrecke ab Tiefer Graben über Lehmgrubenweg - Pristupova trasa od Tiefer Graben od Lehmgrubenweg - 1,5 km:   ja - ano, gute alte Spur

  
 
 

Capartice-Loipe - Trate Capartice - 5 km, 7,5 km und 10  km:   ja - ano, gestern frisch gespurt, ebenso die Loipen in Richtung Sadek. 

 Bemerkung - Poznámka:   
 

Im vergangenen Winter musste ja der 16. Grenzüberschreitende Volks-Skilanglauf,    der im Rahmen der Städtepartnerschaft   zwischen Furth im Wald und Domažlice traditionell durchgeführt wird, aufgrund Schneemangels am geplanten Termin abgesagt werden. So wird  heuer  ein neuer Anlauf unternommen, um die Veranstaltung über die Bühne zu bringen.  Veranstalter bleibt  der Skiclub Domažlice, der dabei unterstützt wird vom Partnerverein   Skiclub Furth im Wald. Der Skiclub Domažlice hatte  Vertreter des Further Skiclubs  in das Gasthaus „Zubřina“ zu einer Besprechung eingeladen, um die Vorbereitungen anlaufen zu lassen. Als Termin wurde  der 12. Februar festgelegt und alle waren zuversichtlich, dass diesmal  die Schneelage ausreichen wird. Die Skilangläufer  gehen dabei   am Gibacht in die Loipe,  um in Freundschaft auf den schmalen  Brettern zum böhmischen Capartice   zu  laufen, wobei auf ungefähr halber Strecke bei der Bendahütte wieder eine Verpflegungsstation eingerichtet ist.

In der Organisation   dieser sportlichen grenzüberschreitenden Veranstaltung, die im Jahre 1997 zum ersten Mal durchgeführt wurde, wechseln sich der Skiclub Domažlice und der Skiclub Furth im Wald ab.  Nachdem die Veranstaltung  im vergangenen Winter ausgefallen ist,  ist der Skiclub Domažlice  auch heuer an der Reihe.    Vom Skiclub Domažlice waren gekommen  Vorsitzender Zdeněk Paur, Martin Janovec, Pavel Tilkovský,  Jan Skála und Ferda Römer. Vom Skiclub Furth im Wald waren vertreten 1. Vorsitzender Wolfgang Schromm, 2. Vorsitzender Max Franz,     Klaus Buschek und Karl Reitmeier sowie     als Vertreter der  Bergwacht  Furth  im Wald, Franz Thurner. Dabei wurde festgelegt,  dass die Veranstaltung am Sonntag,  12. Februar, abgewickelt wird. 

Der Grenzüberschreitende Volks-Skilanglauf  hatte in seinen Glanzzeiten bis zu   400 Teilnehmer verzeichnet, wobei die tschechische Seite stets ganz klar in der Überzahl war.  In den vergangenen Jahren  war die Teilnehmerzahl nicht zuletzt oft auch wegen der unsicheren Schneelage kurz vor der Veranstaltung  leider rückläufig. Geblieben war aber  stets die Diskrepanz zwischen deutschen und tschechischen Startern, obwohl mittlerweile auch immer mehr Deutsche ihre Liebe zum Skilanglauf entdeckt haben.  Worauf diese  Diskrepanz zurückzuführen ist?  Die Tschechen sind sportlicher, wird oft behauptet. Jedenfalls  hoffen alle,  dass  2017  das deutsche  Teilnehmerfeld endlich einmal  die Zahlen der tschechischen Skilangläufer etwas annähernd erreicht. Deshalb sind alle aufgerufen, für die Veranstaltung schon jetzt  zu werben und mitzumachen.

Der Start wird um 10 Uhr beim Berggasthof am Gibacht  erfolgen. Die Veranstalter würden sich freuen, wenn ein gemeinsamer Start erfolgen könnte. Danach kann jeder Skilangläufer sein Tempo gerne selber wählen. Vom Gibacht aus wird nach rund zwei Kilometern der  Skiwandergrenzübergang Brombeerriegel erreicht. Nach weiteren rund 3,5 Kilometern  erreichen die Läufer die Sattelhütte (Na Zlomu in 912 Meter Höhe). Danach ist nach rund eineinhalb Kilometern die Bendahütte erreicht, wo für die Teilnehmer eine Verpflegungsstation eingerichtet ist. Vorbei am Beerenfels (Malinova Hora)  führt dann die Strecke schließlich nach Capartice.   Von dort werden die Läufer mit Bussen nach Domažlice  transportiert, wo dann im Kulturhaus  noch ein gemütliches Beisammensein der Skilangläufer beider Nationen angesagt ist. Die letzte Fahrt von Capartice mit dem Bus nach Domažlice erfolgt um 13 Uhr.

Die Strecke hat eine Länge von rund 14 Kilometern, für die eine Laufzeit  zwischen zwei und zweieinhalb Stunden benötigt wird. Vom Schwierigkeitsgrad her wird diese Strecke als mittelschwer eingestuft. Voraussetzungen für eine Teilnahme sind gute körperliche Verfassung und skiläuferisches Können.

Die Startgebühr beträgt zwölf Euro. Darin enthalten sind die Busfahrten, eine Brotzeit und ein Getränk sowie eine Teilnehmer-Urkunde. Die bayerischen Teilnehmer  treffen sich um 9.30 Uhr beim Bahnhof in Furth im Wald  und werden dann mit dem Bus zum  Gibacht  gefahren, wo um 10 Uhr der Start erfolgt. Von Domažlice   erfolgt   der Bustransfer wieder zurück  nach Furth im Wald gegen 15.30 Uhr.

Anmeldungen können eigentlich  ab sofort gerichtet werden an das Sporthaus Schromm  unter  Telefon  09973/1262. Anmeldeschluss  ist am Donnerstag, 9. Februar, um 18 Uhr. Den Sanitätsdienst wird wie alle Jahre in bewährter Form die Bergwachtbereitschaft Furth im Wald übernehmen.

Bitte nehmen Sie an dieser Veranstaltung  teil, um diese zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.